Datenschutzerklärung

 

Geltungsbereich
Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter Panem Backstube auf dieser Website (im folgenden Angebot) auf.
Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telemediengesetz (TMG), dem Telekommunikationsgesetz (TKG), der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) und dem Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (ITSiG).

Zugriffsdaten / Server-Logfiles

Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:
– Name der abgerufenen Webseite / Datei
– Datum und Uhrzeit des Abrufs
– übertragene Datenmenge
– Meldung über erfolgreichen Abruf
– Browsertyp nebst Version
– das Betriebssystem des Nutzers
– Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
– IP-Adresse und der anfragende Provider

Der Anbieter verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Angebotes. Der Anbieter behält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht. Durch die Logfiles gewinnen wir zum anderen Erkenntnisse darüber, wie unser Dienst genutzt wird. So erfahren wir zum Beispiel, welche Seiten besonders beliebt sind. Die Ergebnisse dieser Analyse liegen am Ende in statistischer Form vor und sind anonym. Wir verwenden IP-Adressen nicht, um Nutzer zu identifizieren. IP-Adressen speichern wir über einen Zeitraum von maximal vierzehn Tagen.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Ferner stimmen Sie zum Zwecke der Bearbeitung der Weitergabe der übermittelten Daten an Dritte zu.

Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone, etc.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z. B. Speicherung von Logindaten), zum anderen dienen Sie der Erfassung statistischer Daten der Webseitennutzung und der Verbesserung des Angebotes. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen über eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.
Die Auskunft erfolgt auf Wunsch auf elektronischem Wege oder schriftlich zur Abholung am Unternehmenssitz. Eine Zusendung auf postalischem Wege ist gegen Kostenersatz möglich. Eine unentgeltliche Auskunft ist einmal pro Kalenderjahr möglich, jede weitere Auskunft kann gegen ein Entgelt erworben werden, sofern keine nachweisbaren Hinweise auf unzulässigerweise oder unrichtig gespeicherte Daten existieren.
Ihr Recht auf Widerruf und Korrektur können Sie gegenüber folgender Anschrift geltend machen:

Panem Backstube GmbH
Kirchhagenscher Weg 1
D-99752 Bleicherode

info@panem-backstube.de

Datenschutzbeauftragter:

Zentrum für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit
Praxis Dr. med. Renate Fischer
Silvana Güthling Datenschutzbeauftragte
Straße der Jugend 18
14974 Ludwigsfelde

E-Mail datenschutz@arbeitsmedizin-ludwigsfelde.de
Durchwahl: 03378/201407
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Der Nutzer hat das Recht auf die Einschränkung der Verarbeitung der sich auf ihn beziehenden personengebundenen Daten. Sofern anwendbar, hat der registrierte Besucher Anspruch auf die Herausgabe der von ihm bereitgestellten Daten in offenen standardisierten Datenformaten in kumulierter Form, die es ihm ermöglichen, diese Daten zu Konkurrenzprodukten zu übertragen. Weiterhin hat der betroffene Nutzer des Angebotes bei mutmaßlichen Verstößen gegen die gesetzliche Grundlage das Recht, jederzeit Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung
Gemäß Art. 21 DSGVO hat jede betroffene Person das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der auf sie bezogenen persönlichen Daten, sofern die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.